Startseite

WundSTARK® - das erste pflegerische Wundzentrum in Viersen!

WundSTARK® sind ein multidisziplinäres Team, bestehend aus Wundtherapeuten und zertifizierten Wundexperten, das sich auf die Wundversorgung von Menschen mit chronischen Wunden spezialisiert hat. In enger Kooperation mit Haus- und Fachärzten/innen, Physiotherapeuten, Podologen und Orthopädietechnikern bieten wir eine umfassende Betreuung.

Unser Wundversorgung stellt den Patienten in den Mittelpunkt. In unseren modernen Behandlungsräumen bieten wir ideale Bedingungen für die Behandlung von Menschen mit chronischen Wunden.

  • WundSTARK® GmbH ist ein regional tätiges pflegerisches Wundzentrum und Wundversorger im Gesundheitswesen.
  • In unserem Wundzentrum erfolgt eine interprofessionelle Wundversorgung. Unsere Einrichtung strebt als pflegerisches Wundzentrum eine Zertifizierung nach dem ICW Wundsiegel an und erfüllt alle Voraussetzungen als spezialisierte Einrichtung gemäß der Vereinbarung zu § 6 Rahmenempfehlung -1HKP 16-21
  • Unsere Kunden/Patienten stehen für uns im Mittelpunkt. Durch sektorenübergreifende interdisziplinäre Zusammenarbeit in Netzwerken im Bereich der chronischen Wunde möchten wir unseren Patienten eine höchstmögliche Lebensqualität bieten.
  • Unsere Mitarbeiter verfügen über eine hohe Fachqualifikation. Hierzu bieten wir permanente Fortbildungsprogramme an. Ein gutes Betriebsklima ist für uns sehr wichtig.

Erstattungsfähigkeit von Verbandmitteln

Wir möchten Sie auf aktuelle Unsicherheiten bei Ärzten und Patienten im Zusammenhang mit der Erstattungsfähigkeit von Verbandmitteln aufmerksam machen. Trotz der Neuerungen durch das Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV) bleibt die Erstattungsfähigkeit weiterhin bestehen.

Das betrifft insbesondere Verbandmittel, die einer Nutzenbewertung unterliegen oder aus der Verordnungs- und Erstattungsfähigkeit der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) herausfallen sollen. Der gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat bereits im Juni 2023 klargestellt, dass der aktuelle Stand vor Inkrafttreten des Gesetzes beibehalten wird. Für detaillierte Informationen können Sie sich gerne unter diesem Link informieren.

Trotz dieser Klarstellung beobachten wir, dass Ärzte aus Unsicherheit vorsichtshalber Produkte meiden, die potenziell unter die neuen Regelungen fallen könnten. Dazu gehören Produkte mit pharmakologischer, immunologischer oder metabolischer Wirkung, wie antimikrobiell wirksame Produkte, oder nicht formstabile Produkte wie Hydrogele (vgl. AM-RL, Anlage Va Teil 3). Diese sind jedoch bis zum 02. Dezember 2024 weiterhin verordnungs- und erstattungsfähig und können zum Wohle der Menschen mit chronischen Wunden eingesetzt werden.Derzeit läuft ein Beratungsverfahren, in dem Hersteller sich über die Art und Qualität etwaiger Studien zur Nutzenbewertung informieren können.

Wir empfehlen, sich aktiv auf dem Laufenden zu halten und bei Unsicherheiten mit den entsprechenden Fachleuten Rücksprache zu halten.Gemeinsam setzen wir uns für eine transparente und patientenorientierte Gesundheitsversorgung ein!

WundSTARK® - unser Wundfallmanagement!